SVW gibt seine Tollitäten bekannt am 09.01.2018

Mit einem Dreigestirn durch die 5. Jahreszeit. Der SVW ist zu allem bereit. Und auch die jecken Kinder sind voller Jubel und freuen sich auf den bunten Trubel.
Was lange währt, bringt die Narrenschar in Welver und Umgebung auf Hochtouren. Pünktlich zum 11. Januar präsentiert der Welveraner Sportverein seine diesjährigen Tollitäten und setzt dabei gleich mehrere Neuerungen um.
„Ein dreifach donnerndes Helau auf unser Prinzessinnen-Dreigestirn“, hallte es bei der Inthronisierung durch das Sportheim des SVW. Prinzessin Tina I. (Mesche), Hannah I. (Brinkschnieder) und Marie I. (Mesche) halten ab sofort das Zepter hoch und freuen sich schon auf den großen Weiberfastnachtsumzug am 8. Februar.
„Wir haben ja bereits vor drei Jahren die Tore für jede Art närrischer Regentschaft geöffnet“, so der SVW-Vorsitzende Manfred Möller. „Und wenn die Welveraner Männer nicht willens sind, dann machen wir Frauen das mit der Blaublütigkeit eben alleine“, freut sich Prinzessin Tina I. Eine Solo-Regentschaft kam für sie allerdings nicht in Frage, „so werden wir gemeinsam viel mehr Spaß haben“, ist auch ihre Tochter Marie I. überzeugt. Ihre Zusage zu der Premiere kam übrigens genauso spontan wie die von Prinzessin Hannah I. Letzte Session noch Kinderprinzessin, will sie nun das nächste närrische Podest erklimmen. „Ich war sehr traurig, dass der Umzug im letzten Jahr wegen des Sturmes ausfallen musste. Die Enttäuschung war schon groß. Umso schöner, dass ich jetzt noch einmal die Gelegenheit bekomme, ganz viel Kamelle unters Volk zu bringen.“
Der närrische Lindwurm beginnt um 14.30 Uhr und endet nach den üblichen Runden durch den Ortskern mit der Rathausstürmung. Da ist natürlich auch das neue Kinderprinzenpaar mit von der Partie. Celine I. (Kress) und Julian II. (Wulff) regieren den Jecken Nachwuchs und freuen sich schon auf den Weiberfastnachtsumzug und den Kinderkarneval am 11. Februar ab 15.11 Uhr in der Bördehalle.
Auch hier war die Suche nach den Nachfolgern von Hannah I. (Brinkschnieder) und David I. (Studnic) mehr als schwierig. „Die Prinzessin, Celina tanzt in unserer Jugendgarde, hatten wir sofort, aber weit und breit kein Junge in Sicht“, so Tanzabteilungsleiterin Sandra Goerdt-Heegt. Schließlich fasste Celina allen Mut zusammen und fragte ihren Mitschüler Julian, ob er sich vorstellen könne, Kinderprinz in Welver zu werden. Und der junge Mann, der am Möhnesee in Körbecke wohnt und bis dato mit dem Karnval eigentlich nichts zu tun hatte, sagte ohne zu zögern zu.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem tollen Quintett in die tollen Tage starten können“, so der Vereinsvorsitzende, „denn bekanntermaßen lebt die Narretei ja vom Mitmachen.“ Ganz gespannt sind die neuen Tollitäten auch schon auf das Dreigestirn der Borgelner Narrenzunft, ihre Lieblichkeit Prinzessin „Maximo“ (Friedrich-Wilhelm „Maxo“ Schlüter), Prinz „Wolle“ (Wolfgang Kamen) und Bauer „Caspar“ (Dirk Klüsener), werden mit ihrem Charme auf dem SVW-Prinzenwagen ebenfalls für Stimmung sorgen und ihr Gefolge samt Bollerwagen gleich mitbringen.
Bei so viel ausgelassener Konfettistimmung lädt der SV Welver alle herzlich ein, beim Karneval in Welver dabei zu sein. Die Anmeldungen für Wagen und Fußgruppen laufen auf Hochtouren. Alle wichtigen Infos für neue Gruppen sind auf der Homepage des SVW nachzulesen.
Und noch eine wichtige Information möchte der Sportverein unmissverständlich kommunizieren: „Ja, es gibt an Weiberfastnacht ein Zelt auf dem Marktplatz und die Weiberparty in der Bördehalle“, so Möller. „Es ist sehr spannend, wie hartnäckig sich anders lautende Gerüchte jedes Jahr aufs Neue wieder halten.“ In diesem Sinne: Welver Helau!
sgh

Quelle: Soester Anzeiger
Zurück

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um unsere Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Durch einen Klick auf "Ablehnen" werden keine Cookies verwendet.
Weitere Informationen Ok Ablehnen