Jubel bei den Tänzerinnen der Prinzengarde

Riesiger Jubel bei den Tänzerinnen der Prinzengarde des Welveraner Sportvereins: Beim Freundschaftsturnier in Raeren (Belgien) standen die Tänzerinnen um Trainerin Silke Linnemannstöns auf dem Sieger-Treppchen und mussten sich in der Sparte Garde- und Showtanz jeweils nur den Erstplatzierten geschlagen geben. "Drei Pokale mit nach Hause zu nehmen, das hätten wir im Vorfeld niemals vermutet", so die Trainerin, "zumal da Garden mit 30 Tänzerinnen aufgetreten sind dir Wurf- und Hebefiguren in ihrer Choreografie hatten, da rechnet man sich keine großen Chancen aus." Doch die belgischen Punktrichter sahen das offensichtlich anders und gaben entsprechend hohe Bewertungen für die Welveranerinnen und ihre fehlerfreie Leistung ab. Zusätzlich gab es für die Gruppe noch den Pokal für die weiteste Anreise. Die Garde nutzte die Teilnahme am Tanztunier neben der sportlichen Betätigung auch für ein unterhaltsames Wochenende miteinander, inklusive einer Übernachtung im benachbarten Aachen.

 

Zu sehen ist die SVW-Seniorinnengarde, also die älteste der drei Tanzgarden des SV Welver, zeitnah mit ihrem Gardetanz und dem Showtanz "Das Chaos Regiment" bei der Prinzenprokalamation des Welveraner Sportvereins am 17. November auf der Empore und der Herrensitzung des SVW eine Woche später am 30. November in der Bördehalle. sgh


Zurück