Sportverein Welver 1925 e.V.


SV, das steht für Sportverein, aber auch für Sport und Vergnügen, welches sich einerseits in den Bereichen Fußball und Tanzsport, andererseits in den Wogen der närrischen Jahreszeit im Karneval widerspiegelt. Dass ausgerechnet die Großgemeinde Welver Jahr für Jahr mit ihrem Weiberfastnachtsumzug Tausende von jecken Besuchern anlockt, das ahnte beim ersten närrischen Lindwurm vor fast 50 Jahren, der einzig aus dem Prinzenwagen bestand, noch niemand. „Wir freuen uns jedes Jahr wieder auf die verschiedenen Events im Welveraner Karneval“, so der Vereinsvorsitzende Manfred Möller. „Dass dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie sowohl die Herrensitzung als auch die Prinzenproklamation im November abgesagt werden mussten, ist uns allen schwergefallen“, so Möller weiter. Gleichzeitig möchte aber niemand der Organisatoren für den nächsten Corona-Hotspot verantwortlich sein. Die Entscheidung über den Umzug an Weiberfastnacht und den Kinderkarneval am Tag vor Rosenmontag, die vertagt der SVW aktuell noch so lange, bis auch die anderen Karnevalshochburgen dazu ihre Marschrichtung bekannt geben.

„Umso mehr freuen wir uns aktuell über den Restart in die Fußballsaison, der trotz aller Vorgaben sehr gut gelungen ist“, findet Beisitzer Jochen Scholz, zuständig für die Sparte Fußball im Verein. „Auch hier hat allen Fußballern die monatelange Pause mit Blick auf die körperliche und mentale Fitness schwer zu schaffen gemacht.“ Doch seit einigen Wochen lassen wieder alle, ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene in bewährter Weise das Leder über den Rasen rollen. Neben Fußball wurde beim 1925 gegründeten Sportverein vor allem in der Nachkriegszeit auch Handball gespielt. Der Schwerpunkt in den nachfolgenden Jahren lag dann auf Fußball, mit bis zu vier Seniorenmannschaften und einer großen Jugendabteilung. Die größten Erfolge der ersten Mannschaft waren die Aufstiege in die Landes- und in die Verbandsliga. Ein einzigartiger Erfolg, den bis heute kein anderer Verein im Kreis Soest für sich verbuchen kann. Aktuell sind es immer noch vier Seniorenteams mit der 1. und 2. Mannschaft, den Alten Herren und der Damenmannschaft, die die Fußballabteilung des SV Welver vertreten. Und auch die Jugendabteilung ist gut aufgestellt, Mannschaften die nicht in Eigenregie besetzt werden können, werden für die Meisterschaft als Spielgemeinschaften gemeldet.

An die 400 Mitglieder schlagen beim SVW aktuell zu Buche, die meisten sind Fußballer, an die 60 aber auch in der Tanzabteilung aktiv. Sechs Trainerinnen sorgen bei der Jugend-, der Junioren- und der Seniorengarde für immer neue Show- und Gardetänze. Mit Leonie Tillmann hat der Sportverein nach vielen Jahrzehnten auch wieder ein Funkenmariechen unter seiner Narrenkappe. „Und auch wenn wir keine eigene Prunksitzung mehr haben, unsere Tollitäten besuchen samt Prinzengarde immer gerne alle Kappensitzungen in den Ortsteilen und genießen natürlich besonders die einmalige Atmosphäre unseres Weiberfastnachtsumzugs inklusive Rathausstürmung und Partymeile“, resümiert Manfred Möller. Sollte die komplette Session 2020/2021 ausfallen müssen, geht das sportliche Engagement der Tänzerinnen trotzdem ebenso weiter wie das Kicken der Fußballer auf dem (Kunst-)Rasen am Buchenwaldstadion. Sportives Resümee des Vorstands: „Wir sind in diesem Jahr 95 Jahre alt geworden, von Müdigkeit keine Spur. Wir freuen uns auf unser Jubiläum in fünf Jahren und wollen auch bis dahin mit all unseren Facetten sportlich fit und aktiv bleiben. Das gilt für den Fußball ebenso wie für unsere Tanzgarden, den Kinderkarneval als Kappensitzung für unseren Vereinsnachwuchs und den Straßenkarneval mit Partymeile, den niemand mehr missen möchte. Wir laden alle Fußballinteressierten zu unseren Heimspielen ein und alle Narren aus Nah und Fern zum Mitfeiern der Narretei. Und wer unsere Tanzgarden für einen Auftritt bei einem Event buchen möchte, der findet diese, wie auch alle anderen Kontakte unter www.sv-welver.de